next release !
*New Release / Seasons of Electronics V1

Out Now!*
releases / 2005 - 2016
Pic not found!

shop
shop durchsuchen:


info / themen
neueste themen
*New Release / V.A. ...
*New Release / ± Th...
ELECTRAUMATISME Web-...
Oldschool Mix-Tape 07
Oldschool Mix-Tape 06
heisseste themen
Petition Gegen di... [19]
ELECTRAUMATISME W... [13]
Virtuelle Musikst... [13]
*New Release / Va... [13]
Release / ± The ... [12]
neueste artikel
SAM Broadcaster | Tu...
Bandcoaching grafisc...
HOFA Plugins / Intel...
Lernkurs "Hands On W...
Musikverträge : Der...
Musikverträge : Der...
Lernkurs "Hands On C...
Musikproduktion mit ...
Wichtige Adressen fu...
Lernkurs "Hands On S...
Musikverträge : Der...
eure Rechte und Pfli...
Was ist CC?
was ist die GVL ?
was ist die GEMA und...
support us!
enter an amount to donate:
¤

why donate?
online information
  • besucher online:4
seiten info
besucher: 1514186
website online: 2211 tage
684 besucher am tag
Protected by Copyscape DMCA Takedown Notice Search Tool
BLACK I.P STUDIO » Allg. Informationen » NEWS !
 Thema drucken
Vorsicht ! Urheberrecht und kein Ende !
DJ-Harder
Veröffentlichung von Zeitungsartikel vor deines Auftritts oder von deiner Veranstaltung ohne Genehmigung !

Nun hat auch der Deutsche Kulturrat jüngst insbesondere Musikern eine Warnung in Bezug auf Abmahnverfahren zukommen lassen.
Konkret geht es darum, dass es in letzter Zeit verstärkt zu Abmahnungen großer Zeitungsverlage gegen Kulturschaffende und -
institutionen gekommen ist. Dabei werden Vergütungen für die Veröffentlichung von Zeitungsartikeln, speziell Konzertkritiken,
auf den jeweiligen Webpräsenzen eingefordert. Der Sender 3Sat berichtet in seinem Onlinekulturdienst über den Fall des Baritons
Peter Schöne, der an SZ und FAZ insgesamt 1400,- € zahlen musste, weil er Konzertkritiken unkommentiert auf seiner Webseite
für den Zeitraum von mehreren Jahren eingestellt hatte. Die Forderungen waren vorab noch deutlich höher gewesen.
Pikantes Detail am Rande: die betroffenen Journalisten wussten noch nicht einmal vom Vorgehen Ihrer Verlage und
waren darüber schlicht bestürzt. „Dieses Vorgehen schädige das Vertrauensverhältnis zwischen Zeitung, Kritiker
und Künstler“ war die einhellige Meinung.

Angesichts der finanziellen Risiken, die aus einer nicht genehmigten Nutzung von urheberrechtlich geschütztem Material entstehen
können, raten wir deswegen zur Überprüfung eigener Webangebote auf Konformität mit dem Urheberrechtsgesetz.

Was dies für euch heißt dürfte klar sein .... keine veröffentlichung deines Auftritts oder von deiner Veranstaltung ohne Genehmigung,
bzw. vom einem Magazin / Zeitung oder Veranstalter ! ( Fragen kostet nichts ! .. ansonnsten um so mehr, als du denkst ! )

Folgender Artikel stellt den konkreten Sachverhalt detailliert dar:

Quelle : 3sat
 
Springe ins Forum:
google translate

qr code

server offline, please wait !

podcast
Snippets
BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL |  Distribution - Info - Kontakt

Radio-Hannover 87.6

http://www.hardbeat.de/

side-line

coma-music-magazine

http://www.infrarot.de/

http://www.poponaut.de/

http://studiodrive.de/

http://www.plugindex.de/

http://www.vst4you.com/

blackipstudio.spreadshirt

BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL | Info - Kontakt