next release !
*New Release / Seasons of Electronics V1

Out Now!*
releases / 2005 - 2017
Pic not found!

shop
shop durchsuchen:


info / themen
neueste themen
FUTRONIK STRUCTURES ...
*New Release / V.A. ...
*New Release / ± Th...
ELECTRAUMATISME Web-...
Oldschool Mix-Tape 07
heisseste themen
Petition Gegen di... [19]
ELECTRAUMATISME W... [13]
Virtuelle Musikst... [13]
*New Release / Va... [13]
Release / ± The ... [12]
neueste artikel
SAM Broadcaster | Tu...
Bandcoaching grafisc...
HOFA Plugins / Intel...
Lernkurs "Hands On W...
Musikverträge : Der...
Musikverträge : Der...
Lernkurs "Hands On C...
Musikproduktion mit ...
Wichtige Adressen fu...
Lernkurs "Hands On S...
Musikverträge : Der...
eure Rechte und Pfli...
Was ist CC?
was ist die GVL ?
was ist die GEMA und...
support us!
enter an amount to donate:
¤

why donate?
online information
  • besucher online:2
seiten info
besucher: 1560857
website online: 2269 tage
687 besucher am tag
Protected by Copyscape DMCA Takedown Notice Search Tool
BLACK I.P STUDIO » Hardware/Software » Software
 Thema drucken
ASIO4ALL
DJ-Harder
blackipstudio-recordings.com/images/articles/asio4all.jpg
(zur grösseren Ansicht auf das Bild klicken !)


ASIO4ALL ergänzt Rechner mit Onboard-Soundchips oder Einsteiger-Soundkarten um einen Treiber für das Audiotransfer-Protokoll ASIO. Bestimmte Musikanwendungen wie MU.LAB setzen einen solchen voraus; bei
anderen verkürzt ein ASIO-Treiber optional die Latenz.

Bislang war Onboard-Sound aufgrund der fehlenden ASIO-Unterstützung für Musiker unbrauchbar. Michael Tippachs ASIO4All schafft hier Abhilfe.

Mit dem ASIO-Treiber für WDM-Audio ist es möglich, die Latenz (etwa von AC97-Sound) so weit zu reduzieren, dass ein sinnvoller Betrieb von virtuellen Instrumenten unter Cubase möglich wird. Bei unseren Tests auf einem Medion-PC (MSI-Motherboard MS-6701, AC97-Onboard, P4 mit 2,6 GHz, Windows XP SP1) verwendeten wir Steinberg Cubase SX 1.0.6 in Verbindung mit dem Software-Synthesizer FM7 von Native Instruments. ASIO4All bietet die Möglichkeit, durch Veränderung einzelner Parameter das System zu optimieren. Die Buffersize konnte bei unseren Tests bis auf 128 Samples (bei KS Buffer = 3) reduziert werden, ohne dass Tonaussetzer auftraten. Latenz und Puffergröße stehen im direkten Zusammenhang: Latenz in s = (KS Buffer - 1) x (Buffersize in Samples) / (Samplingrate in Hz). Wir konnten Latenzen von unter 6 ms erzielen. Es ist zwar möglich, die Latenz weiter zu verringern, dann besteht jedoch die Gefahr, dass Tonaussetzer auftreten. Der Versuch, auf einem älteren System (Celeron 466 MHz) den Treiber zu nutzen, blieb erfolglos.

ASIO4All ersetzt keine Profiausstattung, dennoch lassen sich in Verbindung mit einem leistungsstarken Rechner erstaunlich gute Ergebnisse erzielen. Eine Garantie für die Funktion auf allen Systemen gibt der Autor nicht, einen Versuch ist es aber in jedem Fall Wert!

Quelle : Heise.de

Windows : blackipstudio-recordings.com/images/web/download7.png MAC : blackipstudio-recordings.com/images/web/download7.png
 
Springe ins Forum:
google translate

qr code

server offline, please wait !

podcast
Snippets
BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL |  Distribution - Info - Kontakt

Radio-Hannover 87.6

http://www.hardbeat.de/

side-line

coma-music-magazine

http://www.infrarot.de/

http://www.poponaut.de/

http://studiodrive.de/

http://www.plugindex.de/

http://www.vst4you.com/

blackipstudio.spreadshirt

BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL | Info - Kontakt