next release !
*New Release / Seasons of Electronics V1

Out Now!*
releases / 2005 - 2017
Pic not found!

shop
shop durchsuchen:


info / themen
neueste themen
Soon! *New Release V...
*New Release / ± Th...
*New Release / V.A. ...
FUTRONIK STRUCTURES ...
ROLAND
heisseste themen
Petition Gegen di... [19]
ELECTRAUMATISME W... [13]
Virtuelle Musikst... [13]
Release / Various... [13]
Release / ± The ... [12]
neueste artikel
SAM Broadcaster | Tu...
Bandcoaching grafisc...
HOFA Plugins / Intel...
Lernkurs "Hands On W...
Musikverträge : Der...
Musikverträge : Der...
Lernkurs "Hands On C...
Musikproduktion mit ...
Wichtige Adressen fu...
Lernkurs "Hands On S...
Musikverträge : Der...
eure Rechte und Pfli...
Was ist CC?
was ist die GVL ?
was ist die GEMA und...
support us!
enter an amount to donate:
¤

why donate?
online information
  • besucher online:4
  • YahooRobot
seiten info
besucher: 1644726
website online: 2358 tage
697 besucher am tag
Protected by Copyscape DMCA Takedown Notice Search Tool
BLACK I.P STUDIO » Allg. Informationen » NEWS !
 Thema drucken
Musiker/Bands - Ettikette im Netz !
DJ-Harder
Die beliebtesten Fehler, die Musiker online vermeiden sollten

Deine Online-Präsenz als Musiker_in spielt für deine Karriere eine extrem wichtige Rolle. Es ist absolut wesentlich, dass du weisst, wie du einen interessanten YouTube-Kanal erstellst und dass du deine Facebook-, Twitter- und Instagram-Accounts (um nur einige zu nennen) immer auf den aktuellsten Stand bringst. Manchmal kann es aber auch passieren, dass man sich verliert und zu viel an der eigenen Online-Präsenz arbeitet. Hier ein paar einfache Tipps, die dich davor bewahren können, dass dein Freund, das Internet, zu deinem Feind wird!

Verbringe weniger Zeit online und mehr mit dem Komponieren von Musik.

Es ist gut, wenn du deine Sozialen Medien regelmäßig updatest. Trotzdem sollte man heutzutage als Musiker_in auch darauf achten, was man selbst tun und was man delegieren kann. Viele wollen heute DIY-Künstler sein und die komplette Kontrolle über ihre Arbeit haben. Falls das auch für dich gilt, solltest du dir unbedingt genügend Zeit und Raum geben, um auch mal weg vom Computer zu sein (außer du komponierst elektronische Musik). Wenn du dich zu sehr auf Social Media konzentrierst und süchtig wirst nach dem Benachrichtigungs-Buzz, kann es dir passieren, dass du vergisst, was du mit deiner Musik eigentlich einmal erreichen wolltest. Steigere dich nicht zu sehr in deine Online-Identität hinein. Du solltest weiterhin – als wer auch immer du im echten Leben bist – Live-Konzerte spielen, auf Tour gehen und Fans, sowie wertvolle Kontakte zum Netzwerken von Angesicht zu Angesicht treffen. Die richtige Balance ist wesentlich – sogar größere KünstlerInnen haben angefangen, ihre Einkommensquellen zu erweitern.

2. Investiere nicht in jedes nächstbeste neue Unternehmen.

Es gibt viele Start-Ups und Unternehmen, die dafür ausgelegt sind, Independent-Musikern im Sinne von ‚Do-It-Yourself‘ oder ‚Decide-It-Yourself‘ zu helfen. Das heißt aber nicht, dass sie auch wirklich nützlich sind. Letztens haben wir in einem Blog-Post die 5 Start-Ups vorgestellt, die Independent-Musiker auf dem Schirm haben sollte, du solltest dabei aber wählerisch sein. Sei selbstkritisch und denke gut darüber nach, was du auch ohne Hilfe schaffst und was noch erledigt werden muss, bevor du Geld investierst. Zum Beispiel ist es schlau, sich bei der Verwertungsgesellschaft des Landes, in dem du lebst, anzumelden, um die Urheber- und Leistungsschutzrechte deiner Songs schützen zu können. Verlagsverträge und Sync-Deals werden manchmal durch Drittunternehmen oder Label gemanagt. Beides gute Möglichkeiten, dir als Musiker_in den Lebensunterhalt zu verdienen. Vergiss aber nicht: eins nach dem anderen, und halte immer die Ohren für Ratschläge offen und frage auch Meinungen von Musikerkolleg_innen ab.

3. Kopiere nicht einfach nur anderer Leute Strategien.

Nur weil Beyoncé in diesem Jahr ein geheimes Album veröffentlicht hat, musst du noch lange nicht das Gleiche tun. Musik hat ein riesiges Spektrum und alle Künstler finden darin ihre eigene kleine Ecke. Was für die eine Band eine großartige Idee ist, kann sich für eine andere als absolut unsinnig herausstellen. Der Wu Tang Clan sind wahrscheinlich die einzige Band, die nur ein Exemplar ihrer letzten Vinyl-Platte herstellen lassen können und dieses dann in einer Art heiligem Gral mit sich herumtragen. Lass dich von den Videos, Twitter-Feeds und Facebook-Seiten von anderen Künstlern inspirieren, aber mach ihnen nicht alles nach. Wenn du nicht schon berühmt bist, dann hat das kostenlose Veröffentlichen deiner Musik sicher nicht so eine Wirkung, wie es bei Radiohead der Fall war. Es reicht schon, wenn man sich das desaströse Beispiel von U2 anschaut, die mit es mit ihrer Online-Strategie übertrieben und die halbe Welt verärgert haben, indem sie jedem iTunes-Nutzer eine Kopie ihres aktuellen Albums vermacht haben.

Plattformen wie Twitter spielen besonders für bekanntere Bands eine einflussreiche Rolle – hier können sie kontroverse Meinungen verbreiten. Kleineren Bands kann es jedoch passieren, dass sie sich in sinnlosen Online-Verrissen oder destruktiven Diskussionen verheddern. Für den Aufbau einer Musikkarriere ist das nicht wirklich konstruktiv.
Was du online postest formt deine künstlerische Identität in der Öffentlichkeit. Pass auf deine Sprache und auf die Bilder auf, die du für den Massenverbrauch zur Verfügung stellst. Konzentriere deine Marketing- und PR-Strategien, damit du nur das veröffentlichst, woran du auch wirklich glaubst. Vergiss nicht, das Wesentliche im Fokus zu behalten: das Schreiben und Aufnehmen deiner Musik und deine Auftritte.

Quelle: iMusican
Bearbeitet von TheDark am 22-05-2017 11:47
 
Springe ins Forum:
google translate

qr code

server offline, please wait !

podcast
Snippets
BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL |  Distribution - Info - Kontakt

Radio-Hannover 87.6

http://www.hardbeat.de/

side-line

coma-music-magazine

http://www.infrarot.de/

http://www.poponaut.de/

http://studiodrive.de/

http://www.plugindex.de/

http://www.vst4you.com/

blackipstudio.spreadshirt

BLACK I.P STUDIO MUSIC / NET-LABEL | Info - Kontakt